Ballon Regatta 2021

Punkt acht Uhr wird der erste Ballon aufgeblasen. Am Ende sind es über 200 Ballone, die mit einer Schnur und einer Mutter oder einem Schnaps-Fläschchen versehen sind. Es hat einen leichte Brise. Fritz und Sue starten mit den Ballonen und beginnen um 10h mit dem auswerfen. Jetzt ist bei den Crews der Kampfgeist erwacht und es wird um jeden Ballon gekämpft. Die selbst gefertigten Ballon Einsammelruten funktionieren hervorragend. 
Diese Regatta verspricht, wie alle Jahre wieder, viel Spass, lustige Gegebenheiten und viele strahlende Gesichter. Beim anschliessenden Pizza-Essen in der Pizzeria Bacco wird hitzig diskutiert, wie die Ballone im nächsten Jahr noch schneller eingesammelt werden können. 







Chääs-Plausch 2021







Chlausobig 2021

Obersee Cup 2021

Zehn Segelcrews versammelten sich im Hafen in Arth um sich beim Obersee Cup 2021 zu messen. Aeolus hat uns eine Regatta beschert, spannender könnte die Rangliste nicht sein. Ein wahrhafter Krimi auf dem Wasser. Angefangen mit Tümpeln vor dem Hafen bis zu einer schönen Brise Wind gegen Ende der Regatta haben die Skipper alles erlebt. Spinnaker setzen, Spinnaker bergen, jeder Hauch Wind wurde ausgenutzt und für das Fortbewegen eingesetzt. Es musste der Weg zwischen zwei Bojen abgesegelt werden, und das zwei Mal. Für die erste Runde benötigen die meisten Boote fast zwei Stunden. Sehr schnell unterwegs war die Heron mit Skipper Hans-Jörg. Die Crew schaffte die erste Runde weit unter den diesen zwei Stunden. Denn für beide Runden brauchte die Heron nur 1 Stunde und fünfundfünfzig Minuten. Doch bei so wenig Wind ist die Yardstick des Bootes matchentscheidend. Den Abend liessen ein paar Segler im Hafen ausklingen. 

Segel Weekend 2021

Punkt 08:00h startet ein Segelboot des OSCA zum Zeitfahren. Das muss ein Frühaufsteher sein. Aber, er weiss eben, dass am Morgen um 08:00h der Wind noch da ist. Auch weiss er, dass um 09:00h sich der Wind wieder langsam zurückziehen wird. Und so brauchte er mit seinem Segelschiff genau 20 Min. und 20 Sekunden um die Streck abzusegeln. Dies macht ihm keiner mehr nach, denn alle segeln viel später los. 
Mit diesem Zeitfahren startet das OSCA Segelweekend. Die Sonne scheint, das Wetter ist schön, leider verspricht es aber auch nicht so viel Wind. Am Nachmittag kämpfen die Crews nicht nur gegeneinander, sondern auch gegen das sehr warme Wetter. Trotz allem werden die Spinnacker gezogen und es wird alles versucht die Gegner mit dem letzten Hauch Wind abzuhängen. 
Die Nachtregatta ist immer etwas spezielles. Hier hat uns der Windgott nicht ganz im Stich gelassen und uns eine schöne Brise beschert. Auch um Mitternacht wird noch kräftig Seemannsgarn gesponnen. 
Am Sonntag beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück im Hafen, bevor die letzte Regatta 11h gestartet wird. Den Nachmittag lassen alle Seglerinnen und Segler ausklingen und wir können auf spannende und schöne Regattas zurückblicken. 

Rigi Anker Cup 2021

Es war schön, es war heiss, es war mühsam, es war toll, es war lange und es war an-strengend. In etwa so könnte man den dies-jährigen Rigi Anker Cup beschreiben. 
Begonnen hat die Regatta schon um 11h am Morgen mit gegrillter Wurst und Getränken im Hafen in Arth. Schon beim Skipper Meeting war eine gute Stimmung unter den teilnehmenden Crews und sie stellen fest, dass dieses Jahr die 12 besten Segler des Zugersees teilnahmen. Darüber freut sich der OSCA besonders. 
Mit einer leichten Brise starten die 12 Crews Richtung Immensee. Wenn das so weitergeht, ist die Bahnabkürzung kein Thema. Aber vielfach kommt es anders als gewollt. Und so ist es dann auch. In Walchwil ist von der leichten Briese nichts mehr vorhanden und die Überfahrt nach der Boje in Immensee ist nun relativ schwierig. Nicht so natürlich für die etwas schnelleren Schiffe. Diese passieren, wie schon viele Mal, die Strecke von Walchwil nach Immensee mit der vorhandenen leichten Briese. Vier Segelcrews passierten die Strecke ohne Bahnabkürzung. Die restlichen 8 Segelboote nutzen die Bahnabkürzung um doch noch zu einer christlichen Zeit die Regatta beenden zu können. Den Abend geniessen die Crews bei Spaghetti unter freiem Himmel bis Mitternacht. Im Seemannsgarnspinnen sind alle Teilnehmenden super. 

Generalversammlung 2021

Auch die GV 2021 musste Corona bedingt schriftlich durchgeführt werden.
Auf das gemütliche Zusammensitzen musste wir einmal mehr verzichten. Aber, aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Und so freuen wir uns auf die Zeit nach Corona und werden diese besonders geniessen.

Der Vorstand wünscht allen eine Segelsaison mit tollem Wind und viel Sonnenschein.

Ansegeln 2021

Es ist der 25. April 2021, die Sonne scheint, der Wind bläst, was wollen wir OSCA lerinnen und OSCA ler noch  mehr. Ein kleines Grüppchen Mitglieder des Segelclubs haben sich gemäss Corona Massnahmen getroffen und diese eingehalten, um die Saison zu eröffnen. 
Unser langjähriges Mitglied, Wolfgang Hass, hat sich von uns für drei Jahre verabschiedet. Er umrundet mit seiner Frau und der Segelyacht SV Gian (www.sv-gian.com) die Welt. Wir wünschen der Crew Mast und Schotbruch und immer eine Handbreite Wasser unter dem Kiel und freuen uns auf seine Rückkehr.
Da wir im November den Jahresmeister 2020 noch nicht erküren konnten holten wir das nun am Ansegeln nach. Wir gratulieren Röbi Auf der Maur zu seinem Sieg und konnten ihm den Wanderpreis, gestiftet von der Firma Bisang Schreinerei AG in Künssnacht, überreichen. 
Nun freuen wir uns auf eine hoffentlich schöne und mit viel Wind gespickte Segelsaison. 

Kibag Marina Cup 2021

Auf dem Zuger-Obersee vor Arth ist die Regatta Kibag Marina Cup auch dieses Jahr eine sensationelles Highlight. Drei Stunden segeln sechzehn Segelboote möglichst schnell die Runden ab. Sieger ist, wer umgerechnet nach Yardstickzahl die meisten Meter abgesegelt hat.
Es wird gekämpft um jeden Meter. Dabei werden Segel gewechselt, der beste Windkanal gesucht oder die Crew angewiesen die richtigen Schoten zu ziehen.